Stundenblume

Leben, eine Kunst

Mein Aquarium


Nun habe ich mein Aquarium eine Weile, aber ich vermute zu mehr wie einer "Fischsuppe" taugt es nicht wink auch wenn ich es im Augenblick sehr hübsch finde und meine Freude daran habe. Doch nennt man so diese Zusammenstellung der Pflanzen und Tiere, wie ich es aktuell habe. 

Pflanzen

- Hetheranthea zosterifolia – Seegrasblättriges Trugkölbchen
- Hydrocortyle - Wassernabel
- Vallisneria - Vallisnerie
- 3 x Cryptocoryne Wendtii - Wendtscher Wasserkelch
- Sagittaria subulata - Kleines Pfeilkraut

Fischbestand

3 x Längsband-Ziersalmler (Nannostomus beckfordi)
5 x Längsstreifen-Ohrgitterharnischwels (Otocinclus vittatus)
5 x Panda-Panzerwels (Corydoras panda)
15 x Feuertetra (Hyphessobrycon amandae)
1 x Kampffisch Weibchen (Betta splendens)

Zubehör

- 60 Liter Aquarium
- 10 Liter Sand
- 2 Wurzeln
- 2 große Steine (Rosenquarz, unbekannter Stein)
- schwarzer Karton als Hintergrund
- eine Beleuchtungsröhre
- Filter
- Heizstab

Ursprünglich kaufte ich mir dieses Becken in völliger Unwissenheit um Aquarien. Heute weiß ich immerhin, dass man es so eigentlich nicht macht, da es rein dekorativ ist und nicht unbedingt alles den Bedürfnissen der Tiere entspricht. Mit der Zeit werde ich es optimieren, so viel ist gewiss. Manches habe ich bereits verbessert. 

Dieses "Unding" entstand, als ich mir die Utensilien kaufte und man mir zu einem derartigen Besatz riet, das sei alles gut so, hieß es. Damals hatte man mir sogar noch zu Kies geraten, die armen Pandas, ich weiß und man schwatzte mir ein zweites Kampffisch Weibchen und sogar ein Männchen auf. Die Ziersalmler hatten eine Gruppenstärke von 10 Tieren, die Ohrgitterharnischwelse waren zu 5 Tieren.  Mittlerweile hatte ich immer wieder Tiere nachgekauft, wenn eines gestorben ist. Aber langsam wurde ich mir bewusst, dass diese Fische auch andere Bedürfnisse haben, wie im Laden behauptet, denn sie zeigten Auffälligkeiten. Den Kampffischen ging es besonders schlecht, sie wurden krank, die Pandas verhielten sich sonderbar. Ich begann nachzulesen, was es mit dem Aquarium auf sich hat wie ich es zusammenstellte und bin heute um ein wenig schlauer, wenn mir selbst auch nicht ausreichend genug. Aber gerade der viele Sand mit den Unebenheiten, der üppige Pflanzenbewuchs und bald weniger Arten, die Streifenziersalmler kaufe ich nicht mehr nach, macht es den Tieren angenehmer. Krankheiten sind ja keine im Becken, die Fische leben auch nun den Altersangaben entsprechend, aber irgendwann möchte ich ein richtiges Themenbecken haben, vielleicht zusätzlich dann, mal sehen.

Bis ich mir das zulege, werde ich meine "Fischsuppe" weiter pflegen und optimieren, dort sind die Pflanzen und Tiere so bunt gemixt, dass ich eigentlich fast alles rausnehmen müsste und komplett neu anfangen müsste es zu bestücken. Aber die Fische fühlen sich scheints ganz wohl so wie es aktuell ist, weshalb ich es nun als dekoratives Element in meiner Veranda stehn lasse smiley Ich finde es hübsch anzusehen und genieße es jeden Tag dem bunten Treiben zuzusehen.

Verfasst: 28.03.2014

Tags: Aquarium, Fische, Leben,

Kommentare (0) - Kommentar schreiben
Keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.